ISABELLA WIRTH

Bis 1985 Studium Kommunikationsdesign, FH Mainz Werbe- und Modefotografie

1988 Entwicklung des fotografischen Stils, der Glamour und Beautysessions für Privatpersonen.

Nachdem dieser Portraitstil oft kopiert wurde, war es Zeit für fotografisch Neues:

1998 Aktfotografie: Männer pur und ungeschminkt. Laienmodelle

2004 Aktserie WOMAN, Laienmodelle

2006 Zusammenarbeit mit Bildagenturen:
Picture Press ( Gruner & Jahr ), Vario Press.

2012 PRO AGING,
ältere Modelle in der Bildsprache der Magazinfotografie inszeniert.

2013 Kreativität und Lebensfreude bei den Foto Jam Sessions.
Die tatsächlich geträumte Idee eines Happenings

MY JOB: Website, Relaunce, Konzeption

Magazine und TV Sender, die über Fotoshootings mit Privatpersonen berichteten:

Stern
Freundin
Cosmopolitan
Journal für die Frau
Woman
Kodak Magazin
Blue Magazin, Australien
Der Standard, Österreich
VG, Dänemark
Extrablad, Finnland

Tele 5
SAT1
RTL
ARD
TM3,
Die Vorher Nachher Show ZDF,
Mona Lisa & Rote Couch EAST TV,
Tokio,
größte Samstagsabendshow HR
Diverse Sendungen ORF,
Seitenblicke Lufthansa Magazin u.v.a

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen von der besten Seite

Jeder hat sie. Die Kunst ist es, gute Ideen zu erkennen und zu entwickeln. Wo die Gedanken frei sind gebe ich Raum zur Entfaltung und eine Struktur, die Abstraktes verständlich und das Ungewohnte zum Erlebnis macht – denn am Ende zählt nicht nur was man sieht oder zu verstehen glaubt. Entscheidend ist das Gefühl.

Die effektive Gestaltung und Konzeption beinhaltet viel mehr Kriterien im professionellen Design, als nur das Umsetzen von Ideen und Vorstellungen. Um eine gutes Wiedererscheinungsbild mit Erkennungs- und Erinnerungswert zu erstellen, startet man schon bereits in der Planung und das Ausarbeiten einer durchdachten Struktur, die Sie in Ihrem Konzept wiederfinden.

Mit dem Blick für das ganz große Ganze und der Liebe zum Detail entwickle ich für Sie bedarfs- und zielgruppengerechte Strategien, Lösungen und Projekte.  Für das Gefühl und Ergebnis der Nachhaltigkeit arbeite und beziehe ich meine Kunden in den Entstehungsprozess mit ein. Denn nur durch Fragen, Antworten und erneutes Hinterfragen erreicht man den Punkt, an dem Projekte einzigartig werden.